This post will only be available in German since the toys mentioned are German and therefore most possibly not relevant for others.

*Werbung, da Verlinkung und Markennennung im Beitrag*

Es ist wieder soweit, der Sommerurlaub steht vor der Tür und nachdem wir im letzten Jahr etwas Pech mit dem kroatischen Wetter hatten, stellt sich nun die Frage: Was packen wir ein um unser Kleinkind beschäftigen zu können, sofern es mal kein Badewetter sein sollte?

Für mich wichtig war, dass wir Spielsachen mitnehmen, die nicht übermäßig sperrig sind (okay, das Laufrad muss mit, aber das ist auch die Ausnahme) und preislich nicht zu teuer, falls im Urlaub etwas kaputt oder verloren gehen sollte. Dementsprechend habe ich mal geschaut, was sich bei uns noch so im Schrank versteckte und beschloss ein paar Klassiker wie Malbuch und Buntstifte, ein paar neue Pixi Bücher (dieses Jahr gibt es Cars, PJ Masks und Bob der Baumeister), sowie einen Ball und eventuell Straßenmalkreide einzupacken.

Zudem habe ich mal im Internet gestöbert und mich für diese beiden TipToi Pocket Bücher entschieden: Einmal TipToi Pocket Wissen Baustellen-Fahrzeuge und TipToi Pocket Wissen Feuerwehr. Beide Bücher kosten 9,99 € und sind aufgrund der kompakten Größe für unterwegs deutlich praktischer. Vom Alter her liegt die Empfehlung zwar erst bei 4 – 7 Jahren, trotzdem habe ich keine großartigen Bedenken, auch wenn Benjamin gerade erst 3,5 Jahre alt ist. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass im Vergleich zu einem normalen TipToi Buch in voller Größe, hier der Inhalt schon etwas zu wünschen nachlässt. Naja, hoffentlich kann sich unser Sohn damit zumindest die lange Autofahrt etwas verkürzen.

Zudem habe ich drei Spiele in Reisegröße gefunden, die ich euch jetzt gern kurz vorstellen möchte:

  • Die kleine Raupe Nimmersatt: Kunterbuntes Früchtesammeln (ab 3 Jahren)
    Bevor sich die kleine Raupe Nimmersatt in einen wunderschönen Schmetterling verwandelt, müssen die Spieler sie mit vielen kunterbunten Früchten füttern. Apfel, Birne, Pflaume – wer sich gut merkt, wo die Früchte versteckt sind, darf als Erster seinen Schmetterling zusammenpuzzeln.

  • Leiterspiel (ab 4 Jahren)
    Warum müssen die Kekse immer nur ganz oben stehen? Die kleine Mäuse machen sich auf den Weg durch das Küchenregal, um an die Leckereien zu kommen. Bei diesem lustigen Auf und Ab haben sie manchmal Glück und dürfen eine Leiter hinauf klettern, doch schnell sind sie wieder ein Stück zurück gefallen. Es bleibt also spannend. Wer als Erster die Keksdose erreicht, gewinnt das Spiel.

  • Kniffel Kids (ab 5 Jahren)
    Hier wird mit lustigen Tierwürfeln gekniffelt, was das Zeug hält. Da macht auch schon jüngeren Kindern der bekannte Würfelspiel-Klassiker Spaß. Löwe, Ente, Katze, Elefant, Hund – wer würfelt die wertvollsten Tierkombinationen und gewinnt?

 

Zudem habe ich mich noch für „Ich lerne Farben und Formen“ entschieden. Hier können die Kids die passenden Sticker in der passenden Form und Farbe auf die Schablonen aufkleben. Die Altersempfehlung hierfür liegt bei 3 – 6 Jahren.

Auch wenn nur eines dieser Reisespiele bereits ab 3 Jahren empfohlen ist, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir unseren Zwerg dafür begeistern können. Da die Spieldauer bei allen dieser Spiele bei 15 bis maximal 20 Minuten liegen sollte, müsste auch die Aufmerksamkeitsspanne eines Kleinkinds durchaus ausreichen.

Ich hoffe, dass wir nun für Abend und/oder schlechtes Wetter einigermaßen gut ausgestattet sind, denn unser Sohn ist reichlich schwer zu bespaßen. Wenn alle Stricke reißen haben wir natürlich auch ein paar Spiele oder Filme auf dem Tablet. Das sollte allerdings die absolute Ausnahme sein, denn hier kennt der junge Mann kein Ende bzw. bekommt jedes Mal einen Tobsuchtsanfall deluxe, sobald die Medienzeit vorbei ist.

Was nehmt ihr denn gerne für eure Kids mit den Urlaub?

Ich freue mich immer über weitere Tipps 🙂